Springe zum Inhalt

Spieltag: 30 (04.06., FR) | VfL Lichtenau : SG Henglarn/Helmern I (6:1) | Kreisliga B | Saison 2003/2004 — Letztes Spiel ganz im Zeichen von Abschied und Party [jb]

Unser letztes MEISTERschaftsspiel wurde eher zur Nebensache:
Vor dem Spiel wurden unsere scheidenden Spieler verabschiedet. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für alle Dienste an Mannschaft und Verein. Wir wünschen Euch alles Gute auf dem weiteren Weg, der Euch natürlich jederzeit wieder nach Hause zum VfL führen darf!
Außerdem sei dem Gast für die Glückwünsche gedankt. Euch und allen anderen Team viel Spaß und Erfolg nach der verdienten Sommerpause!
Das Spiel selbst war eine ziemlich eindeutige Sache:
Unseren stark vorgetragenen Angriffen hatte die SG Henglarn/Helmern nicht viel entgegen zu setzen, so daß zur Pause eine verdiente 2:0-Halbzeitführung durch Tore von Alex und Golo zu Buche stand.
Nach der Pause bot sich unseren treuen Fans das gleiche Bild:
Der souveräne Sieg ergab sich aus weiteren Toren durch Patrick, 2x Alex und Winni, das Kampfschwein.
Leider war unserem Ersatzkeeper "König Radio" das "zu Null" nicht vergönnt, da das Kopfballungeheuer Matthias Riedel den Ball mit seinem zweiten Eigentor (Glückwunsch zur Kanone!) zum zwischenzeitlichen 4:1 abfälschte.
Nach dem Spiel ging der grenzenlose Jubel dann in eine rauschende Party über, die ,wie gewohnt, recht lange dauerte.
Ein harter Kern von vier Spielern und Fans fand sich noch, wie versprochen, beim Präsidenten zum Frühstück ein. Der VfL ist halt eine große Familie!
Ein Dank gilt noch allen Spendern diverser Speisen und Getränke und natürlich allen Fans für die einmalige Unterstützung in der ganzen Saison.
Bleibt nur noch zu hoffen, daß wir diese Euphorie in die Kreisliga A mitnehmen. Die Mannschaft wird zusammen mit dem neuen Trainer, der sich am Sonntag eindrucksvoll vorgestellt hat, alles daran setzen, die Klasse zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.