Springe zum Inhalt

Spieltag: 19 (20.03.05 So) | SV BW Etteln II : VfL Lichtenau II (1:1) | Kreisliga C | Saison 2004/2005 — Am Ende gerechtes 1:1 [cp]

Nachdem die ersten drei Spiele der Rückserie wegen Unbespielbarkeit des Platzes ausgefallen waren, fand somit am gestrigen Sonntag unser erstes Rückrundenspiel gegen Etteln statt.

Das Spiel war zunächst ausgeglichen, es ergaben sich keine zwingenden Chancen für beide Mannschaften. Dann bekam Etteln ein leichtes Übergewicht, scheiterte aber entweder am überragenden Lichtenauer Keeper oder aber der fehlenden Abgeklärtheit.
Nachdem auch wir uns ein paar wenige Torchancen erarbeiten konnten, die aber nicht weiter gefährlich waren, gingen wir torlos in die Halbzeitpause.

Der zweite Abschnitt begann eigentlich wie der erste, keine Mannschaft kam wirklich in den gegnerischen Strafraum hinein. In der 75. Minute gab es einen Eckstoß für uns. Christian Pittig sorgte mit der wohl schlechtesten Ecke seiner Karriere für die 1:0-Führung. Der Ball kam flach in den 5-Meter-Raum, Martin Beyermann ließ den Ball durch ebenso wie ein Ettelner Spieler (aber wohl eher unfreiwilig), bevor Carsten Pittig den Ball an diesem vorbeischob und in die Maschen setzte.

Danach setzten wir auf unsere kompakte Abwehr, die Ettelner holten ein paar gute Chancen heraus, die aber zumeist von Frank Pittig mit vollem Körpereinsatz (;-)) vereitelt wurden. Er wird jetzt gerade von seinen Arbeitskollegen wegen einer geschwollenen blauen Nase belächelt...
Zwischenzeitlich musste Marco Avramovic ausgewechselt werden, für ihn kam Veteran Marlowe, dem auch noch eine besondere Rolle zukommen sollte.

Und es kam so, wie es kommen musste: der ohnehin recht parteiische Schiedsrichter pfiff einen fraglichen Freistoß in der Nähe des 16ers. Ein Ettelner Spieler, der den eigenen Mitspielern scheinbar selbst nicht bekannt war, drehte den Ball unhaltbar über die Mauer hinweg ins Netz.
Nach dem Ausgleich hatten die Ettelner noch eine Chance, die Marlowe um ein Haar ins eigene Tor abgefälscht hätte. Unser Keeper konnte mit einem sagenhaften Reflex das Ei ins Aus befördern.

Am Ende muss man sagen, dass das Ergebnis gerecht ausgefallen ist. Aber wenn ein und derselbe Schiedsrichter in zwei Partien fragwürdige Entscheidungen gegen Lichtenau trifft (siehe auch <a href="/spielbericht.php?newsid=367&source=2">Haaren-VfL</a>), wird der Spaß am Fußball doch stark gedämpft.

Das nächste Spiel findet am Samstag, dem 26.02., in Lichtenau statt (Anstoß 14:30h)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.