Springe zum Inhalt

Spieltag: 15 (So.30.11.08) | VfL SW Lichtenau : SV RW Haaren I (1:0) | Kreisliga A | Saison 2008/2009 — Ein „dreckiges“ 1:0 gegen einen starken Gast [al]

Wie Leonidas vor ca. 4000 Jahren muss sich unser Spartiat und Libero alias Martin Tigges gefühlt haben, als er einen Angriff nach dem Anderen des starken SV Haaren klären und abwehren konnte. Denn ähnlich wie der Anführer der "300" ging Turbo-Tigges keinem Zweikampf aus dem Weg und nahm es teilweise auch mit 2 Mann auf! Anders als Leonidas griff Martin jedoch auf ausschließlich faire Mittel zurück...

Ansonsten bot sich den Zuschauern ein recht zerfahrenes Spiel, in dem der Gast mehr Spielanteile hatte, auch weil sie giftig (aber fair) in den Zweikämpfen waren, während wir einfach nicht ins Spiel fanden. Haaren konnte sich jedoch keine klaren Torchancen herausspielen, wenngleich 2 Freistöße und 1 Weitschuss ans Aluminium gingen und sie generell stark durch Standards (Einwürfe/ Ecken/ Freistöße), die fast ausschließlich auf Werner Seipel zugeschnitten waren, agierten.

Anders als in der Hinrunde, konnten wir jedoch aufgrund unserer starken Abwehrleistung das 1:0 über die Zeit retten, weil wir den Kampf angenommen haben, während wir in der Hinrunde solche Spiele leichtfertig abgeschenkt haben.

Ach ja, Spartiat Karsten Wübbeke war das einzige Tor vorbehalten, der nach einer starken Einzelleistung in der 20 min. aus 20m abschloss und es zuvor sogar mit 3 Mann aus Haaren ufgenommen hat (Martin, ich hoffe Du bist jetzt nicht neidisch).

Bleibt zu hoffen, dass wir im nächsten Spiel wir zu unserer spielerischen Souveränität zurück finden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Der Zeitraum für die reCAPTCHA-Überprüfung ist abgelaufen. Bitte laden Sie die Seite neu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.