Springe zum Inhalt

Spieltag: 29 (29.05.05 So) | VfL Lichtenau II : SV Haaren III (2:1) | Kreisliga C | Saison 2004/2005 — Erneut hochverdiente 3 Punkte eingefahren [cp]

So langsam scheinen wir uns darauf eingestellt zu haben, jeden Spieltag mit einer anderen Elf aufzulaufen...
Nachdem wir in der letzten Woche einen ungefährdeten 3:1-Sieg in Büren einfahren konnten, gestaltete sich dieses Spiel jedoch bis zum Ende hin nicht nach unseren Wünschen.
Doch von vorne...

Wir hatten den wohl heissesten Sonntag diesen Jahres erwischt, wollten uns aber von der Hitze nicht beeindrucken lassen. Nach dem Lob unseres Betreuers Thomas "Marlow" Curth für das letzte Spiel gingen wir motiviert in die Begegnung. Unsere gewohnt lautstarke Begrüßung sorgte scheinbar zunächst für einen "Schockzustand". Wir zogen unser Spiel ähnlich dominierend auf wie in der letzten Woche und so kam Frank "Radio" Bickmann nach einem Pass von Frederic "Fred" Avramovic zu einer hochkarätigen Chance, bei der er sich die Ecke aussuchen konnte. Leider suchte er sich eine Ecke neben dem Tor aus... 😉

Wir spielten jedoch weiter nach vorne und konnten uns einen Einwurf in Strafraumhöhe erkämpfen. Dieser Einwurf hüpfte am Gegenspieler vorbei zu Carsten Pittig, der den Ball zum lautstark rufenden, frei vorm Tor stehenden Radio weiterlegte. Radio konnte dieses Mal nicht vergeben und schenkte zur verdienten 1:0-Führung ein.
Auch auf Grund des Wetters legten wir einen Gang zurück und ließen die Haarener ein wenig ins Spiel kommen. So kam es, dass diesen ein Sonntagsschuss zum 1:1-Ausgleich gelang. Keeper Frank Pittig war zwar mit den Fingern noch dran, konnte das leichte Spielgerät aber nicht mehr um den Pfosten "wickeln".

In der Pause mobilisierten wir alle Kräfte, um in der zweiten Hälfte noch einmal Druck zu machen. Wir konnten uns einige Chancen erspielen, wie z. B. einen Schuss von Manuel Hartkemper, den der Keeper im Nachfassen sichern konnte. Carsten versuchte nach Kopfballvorlage von Fred, den Torwart mit einem Seitfallzieher zu überraschen, was ihm aber nicht gelang. Thomas "Pommel" Sommer konnte nach Vorlage von Carsten den Ball nicht am Keeper vorbeischlenzeln, auch der mögliche Nachschuss wurde von einem Gegenspieler vereitelt. Bernd Humberg, der für Fred kam und seinen ersten Einsatz nach der Verletzung im Husen-Spiel hatte, fegte in seiner unnachahmlichen Art an drei Gegenspielern vorbei und verfehlte das Tor nur knapp. Das verflixte Ding wollte einfach nicht rein.
Die Haarener kamen auch zu einigen Chancen, von denen aber maximal drei zu einem Torerfolg hätten führen können. Bei der ersten klärte Daniel Riedel am kurzen Pfosten zur Ecke. Bei der zweiten klärte Torwart Frank mit dem Fuß auf der Linie und bei der dritten war unser Keeper schneller als der Gegenspieler am Ball und grätschte diesen ausserhalb des 16ers ins Seitenaus. Unsere Abwehr stand.
Letztendlich sorgte Bernd in den Schlussminuten mit einem Zuckerpass auf Manuel für die hochverdiente Führung. Manuel nahm den Ball mit der Brust an, legte ihn sich vor und lupfte ihn eiskalt über den hinausstürmenden Torwart zum 2:1-Endstand ins Netz.

Fazit:
Das letzte Heimspiel konnte bei strahlendem Sonnenschein zu Gunsten des Besseren entschieden werden. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Manuel, bei dem zum Ende der Saison hin endlich der Knoten geplatzt zu sein scheint und an Bernd, der eigentlich maximal 20 Minuten spielen wollte, dann aber doch etwas eher eingesetzt wurde und nicht erkennen ließ, dass er über ein halbes Jahr nicht vor den Ball getreten hat.
Bleibt nur zu hoffen, dass der Aufwärtstrend auch im letzten Spiel gegen Harth/Weiberg bestehen bleibt und wir mit einer 3-Sieges-Serie die Saison abschließen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.