Springe zum Inhalt

Spieltag: 15 (So,13.11.2011) | SV GW Anreppen I : VfL Lichtenau (3:1) | Kreisliga A | Saison 2011/2012 — Anfangsphase erneut verschlafen [gl]

Irgendwo in einer deutschen Großstadt an einer Haupt-oder Realschule, 9. Klasse, 1. Stunde.

Lehrer Meier verteilt die Aufgabenzettel für die Klassenarbeit. In der letzten Reihe sitzen gelangweilt die beiden 19jährigen Ronny K. und Ali Ö.

Ronny zum Lehrer:
Hey Alder, komm ma klar.

Lehrer:
Wieso?

Ali springt seinem Kumpel Ronny zur Seite:
Weiß Dü, habe isch nicht gewüsst, dass wir schreiben krasse Arbeit heut.

Lehrer:
Habe ich aber letzte Woche angekündigt.

Ronny:
Alder was?

Lehrer:
Ja, ihr müsst auch mal zuhören, wenn ich Euch was sage.

Ali:
Krass, krass, krass. Dat isch ja jetzt wie Besuch bei Üdo Jüüürgens- Konzert, hab isch völl kein Böck drauf.

Ronny zum Lehrer:
Alder, Alder, so wird aus Dir nie ein cooler Gangster ääh Pauker. Was bissen Du für`n Parkhauswächter.

So vergehen die ersten 15 Minuten einer ersten Schulstunde, ehe sich endlich der Klassenarbeit gewidmet wird.

Mit einer ähnlichen Einstellung gingen auch wir gestern ins Spiel. Alles, was so vorher besprochen wurde, wurde erst mal nicht umgesetzt, so als ob der Großteil bei der Mannschaftsbesprechung nicht zugehört hatte. Direkt nach 30 sec. die kalte Dusche, als gleich der erste Angriff nach einer Flanke per Kopfball zum 1:0 für Anreppen vollstreckt wurde.

10 min. später die 2:0 Führung, als wir erneut nur Spallier standen. Danach dauerte es noch etwa weitere 5 Minuten, ehe wir endlich aufwachten. Fortan hielten wir etwas besser dagegen, und konnten das Mittelfeld immer wieder durch gute Kombinationen überbrücken, jedoch kam der letzte Pass noch nicht an.

In der 30. Min. gelang es uns erneut, mit ein-zwei Kontakten das Anreppener Mittelfeld zu überbrücken, ehe Stefan auf Helmut passte, der freistehend zunächst den Anreppener Torwart ausspielte, ehe ein gegnerischer Abwehrspieler auf der Linie klärte.

In der 35. Min. dann Glück für uns. Eine Freistoßflanke setzte ein Anreppener Akteur nur an den Pfosten.

Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel, bis auf die Tatsache, dass wir nun zunehmend besser ins Spiel und die Zweikämpfe fanden.

Nach dem Pausentee drängten wir Anreppen zunächst vollständig in deren Hälfte. Diese blieben jedoch bei Kontern zum Teil brandgefährlich. In der 58. Min. dann die Vorentscheidung, als Anreppen einen Kontern mustergültig zum 3:0 abschloss.

Was machten wir danach?
Wir spielten weiter Fußball und ließen uns vom 3:0 nicht weiter beirren. Folgerichtig und längst überfällig fiel in der 65. Min. der 1:3 Anschlusstreffer durch Helmut per Elfer, nachdem Arno im 16 er zu Fall gebracht wurde. In dieser Phase des Spiels war unser Spiel bisweilen richtig gut anzusehen, da fast nur noch mit 1-2 Kontakten gespielt wurde und sich nahezu alle Spieler am Kombinationsspiel beteiligten.

Leider war es uns nicht vergönnt, auch noch das 2:3 zu erzielen, da wir 2 gefährliche Situationen nicht erfolgreich abschließen konnten, einmal reagierte der Anreppener Torwart glänzend.

Andererseits musste man auch anerkennen, dass Anreppen bei einem weiteren Pfosten- sowie einem Lattentreffer das Ergebnis auch noch gut und gerne hätte ausbauen können und in der Schlussphase des Spiels wieder Herr auf dem Platz war!

Unterm Strich sicherlich eine verdiente Niederlage. Sofern wir die Anfangsphase nicht verschlafen hätten, wäre aber mehr drin gewesen. Nur dafür können wir uns nichts kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.