Springe zum Inhalt

Am Sonntag ist die Pechserie bei uns zu Ende gegangen! Schon beim Wetter war ein großer Fortschritt zu erkenne: 1 Grad wärmer und ein Schauer weniger erfreute uns alle. So war es dann auch wesentlich einfacher für alle Teilnehmer ein Programm zu erstellen und die Kids und Teens zu beschäftigen. Alleine die Sportarten, die ausgeführt wurden, füllen schon ein ganzes Blatt (vom Notizblock):
Fußball
Basketball
Tischtennis
Rudern
Schwimmen
Turmspringen
Trampolinspringen
Volleyball
Tauchen
Kanutouren
Fahrradtouren
Tanzen
...

Mit (für viele die Sportart Nummer 1,) dem Fußball ging der Tag dann auch zu Ende. Es wurde ein Turnier mit vier Mannschaften gespielt und jeder trat gegen jeden an. Allerdings reichten diese Partien keinem und eine weitere Runde folgte. Hierbei stellten nun die Betreuer ein Team und von den Jungs und Mädels wurden Mannschaft zwei und drei zusammengestellt. Trotz drückender Dominanz (so bestätigten es die Betreuerinnen ihren enttäuschten Herren jedenfalls) schaffte es im ersten Spiel die alte Garde leider nicht die Kugel im Tor zu versenken. Glücklicherweise hielt die Abwehrkette wenigstens und so stand auch hinten die Null. In der folgenden Ansetzung sollte sich das ändern. Die Überlegenheit wurde noch stärker und das Gegentor blieb wieder aus. Einzig und allein der Abschluß zeigte keine Verbesserung und wieder endete die Partie mit 0:0. Da zum guten Schluß auch das letzte Spiel torlos blieb musste ein Elfmeterschießen den Sieger kühren. Aus Sorge wieder das Tor nicht zu treffen, traten die Betreuer erst gar nicht an. Sieger wurde letztendlich Team 2, welches sich mit 5:4 durchsetzen konnte.
Nach letzten Berichten wollen die Betreuer diese Niederlage aber nicht auf sich sitzen lassen und haben für den Montag schon eine Nahrungs-Umstellung beantragt...!
Viele Grüße aus der holsteinischen Schweiz in den Westen, bzw. aus unsere Sicht in den Süden und bis morgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.