Springe zum Inhalt

VfL Lichtenau II – DJK Kleinenberg 1:2 (0:0)

Tor: Carsten Pittig (ca. 65.)

Nach der 0-1 Niederlage gegen den IFC Paderborn und dem Kantersieg gegen den Salzkotten II stand als drittes Vorbereitungsspiel unserer „Zwoten“ gleich ein brisantes Derby an. Am Mittwoch um 19:00 Uhr kam es zum Aufeinandertreffen von Lichtenau II und DJK Kleinenberg. Bei gutem Wetter auf der trockenen Menne war also ein hitziges Spiel zu erwarten und es kam selbstverständlich auch nicht anders. Gleich zu Beginn ging es hin und her, große Gelegenheiten sprangen jedoch nicht dabei heraus. Kleinenberg zog sich immer öfter recht tief nach hinten zurück und machte uns den Spielaufbau teils sehr schwer. Nach offenen ersten 20 Minuten ging es danach immer öfter Richtung Kleinenberger Tor, ohne jedoch gefährlich werden zu können, der entscheidende Pass fehlte zu oft. Die Kleinenberger versuchten immer wieder Nadelstiche zu setzen und hatte ebenfalls den ein oder anderen Schuss abgeben können, jedoch auch ohne ernsthafte Gefahr für unseren provisorischen Keeper Matze ausstrahlen zu können, der nicht ein einziges Mal patzte. Es blieb also zur Halbzeit beim 0-0, zu diesem Zeitpunkt war das Unentschieden definitiv verdient. Insgesamt konnte man uns bis hierher eine ordentliche Leistung, aber auch fehlende Torchancen attestieren.
Kurz nach Wiederanpfiff kamen dann Carsten und Patrick in die Partie, um in der Offensive noch einmal zusätzlichen Druck zu machen. In der zweiten Halbzeit startete die Zweite wirklich gut und konnte die Kleinenberger Abwehr ein ums andere Mal in die Bredouille bringen. Nach circa 65 Minuten war es dann aber doch soweit, nach einem Doppelpass von Robin und Patrick konnte Carsten steil geschickt werden und eiskalt zur Führung einnetzen. Die Führung konnte Lichtenau sich dann also doch endlich noch erarbeiten. Letztlich konnten die Kleinenberger aber doch zurückschlagen, nachdem per Distanzschuss der Ausgleich fiel, durften sie sich nur eine Minute später auch noch über die 2-1 Führung freuen. Fast eine Kopie des ersten Tores hatte es gegeben und schon war die Lichtenauer Führung wieder Vergangenheit.
In Folge des Rückstandes kam es dann noch zum Aufbäumen gegen die drohende Niederlage. Die Kleinenberger mussten nur wenige Minuten später auch noch den Platzverweis ihres Liberos (Lasse) wegen Meckerns in Kauf nehmen. Der Druck nahm zu und es kam zum Schluss nach Ecken noch zu mehreren gefährlichen Situationen im Kleinenberger Strafraum. Carsten köpfte sogar noch einmal an die Latte doch alle Gegenwehr kam zu spät, letztlich siegten die Kleinenberger in diesem Derby mit 2-1.
Doch unterm Strich kann sich die Zweite über eine starke Leistung freuen, auch wenn zum Schluss eine recht unglücklich entstandene Niederlage zu Buche steht.
Am Sonntag geht es dann zum letzten Testspiel gegen Henglarn II weiter, bevor dann zwei Wochen später der Saisonstart bei in Harth auf dem Programm steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.