Springe zum Inhalt

Dusel- Sieg bei Wünnenberg/ Leiberg- überragender Hofnagel im Tor…

(gl) Ein absolut glücklichen Sieg konnten wir am Freitagabend in Leiberg verbuchen.

Dieses, obwohl wir eigentlich nie richtig ins Spiel fanden und die FSV uns weitestgehend in allen Belangen überlegen war. Die FSV ging von Beginn an hohes Tempo, ließ den Ball sehr gut und variabel laufen, versäumte es aber, ein Tor zu erzielen. Sei es, weil man mehrfach aus kurzer Distanz das Gehäuse, was sich Tor nennt, erst gar nicht traf, oder weil Martin Hofnagel im Tor einen sensationellen Tag erwischte und alles hielt, was es zu halten gab...Ein großes Dankeschön an Martin an dieser Stelle, da er extra für das Spiel eher Feierabend gemacht hat!

Wir hingegen waren gerade in der ersten Hälfte oft zu weit von den Gegenspielern weg, und bekamen die Zwischenräume nicht schnell genug geschlossen, so dass die FSV immer wieder ansehnlich und ungehindert kombinieren konnte. Zudem schafften wir es nicht, den Ball mal in den eigenen Reihen zu halten.

Zur Halbzeit kam mit Ussame Jawad und Mert Hekim, der endlich spielberechtigt war, zwei frische Kräfte für die Offensive, welche dann auch endlich mal gelegentliche Entlastung für die Offensive schafften.Mert war es dann auch, der in der 70. Min. Arno in die Gasse spielte, welcher quer auf Ussame spielte, der aus ca. 8m eiskalt abschloss zur überraschenden Führung. Dieses war zeitgleich unsere erste Torchance im Spiel. Fünf Minuten später sah Arno in einem insgesamt recht fairen Spiel die Ampelkarte. In Unterzahl eroberte Sergej Schulz in der 80. Min. den Ball von einem gegnerischen Abwehrspieler, ließ diesen stehen und schob zum 2:0 für uns ein. In der 83. Min erhöhte Mert auf 3:0, als ein Ball von ihm noch abgefälscht wurde und als Bogenlampe im Tor einschlug.

Unterm Strich ein unverdienter Sieg gegen die absolut überzeugende Gastgebermannschaft von Trainer Manfred Geppert, welches ehrlich eingeräumt werden sollte. Hätte es zum Schluss 5:0 für die FSV gestanden, hätten wir uns nicht beschweren können.

Abschließend darf noch erwähnt werden, dass es sicherlich nicht unser Anspruch ist, auf diese Art und Weise ein Spiel zu gewinnen und wir auch nicht mit dem Anspruch nach Leiberg gereist sind, eine so destruktive Spielweise an den Tag zu legen.Bleibt zu hoffen, dass wir alsbald wieder in die spielerische Spur zurück finden.

Was war noch:
-A-Junior Jonas Scholle gab sein Startelfdebüt für den kurzfristig ausgefallenen Roman in der linken 4er-Abwehrkette. Neben ihm, Lars und Mert standen an diesem Tag gleich drei A-Jgdl. auf dem Platz. Kompliment an die Jungs, die ihre Aufgabe sehr ordentlich gemacht haben. Die A-Jgd. wird im Übrigen von den Erste Mannschaftsspielern Falko Backhaus und Maxi Richters trainiert.
- die Humba nach dem Spiel in der Kabine mit 18 Mann und der riesengroße Jubel der Jungs über diese drei Punkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.