Springe zum Inhalt

VfL Lichtenau II – SG Siddinghausen/Weine II 4:0 (3:0)

Tore: Hendrik Wagemeyer (ca. 20.)
Frederik Avramovic (ca. 30.)
Christian Pittig (ca. 44. und 70.)

Auch wenn der Bericht etwas verspätet kommt, sollte doch noch ein bisschen was zum Spiel der Zweiten am Wochenende gesagt beziehungsweise geschrieben werden. Wir erwarteten zum zweiten Heimspiel der Saison die SG Siddinghausen/Weine II. Der noch punktlose Gast wollte endlich den Bann brechen und die ersten Punkte der Saison einfahren, dementsprechend musste eine konzentrierte Leistung her, um nach dem Auftaktsieg endlich wieder einen Dreier einzufahren. Mit einer relativ neuformierten Mannschaft, unterstützt von Hendrik Wagemeyer und Matthias Albert gingen wir gleich ein hohes Tempo und versuchten den Gegner von Beginn an im Spielaufbau zu stören, womit die Gäste sichtbare Probleme hatten und wir viele Ballgewinne erzielen konnten. Hinten ließ die Abwehr nichts anbrennen und so konnten wir uns Stück für Stück ein Übergewicht im Spiel erarbeiten. Ein Tor ließ zwar noch auf sich warten, aber wir konnten ein ums andere Mal gefährlich in den Strafraum kommen. Martin und Fred konnten gefährlich abziehen, der Ball fand aber noch nicht den Weg ins Tor. Nach einigen Minuten konnte aber Hendrik den Bann brechen, nachdem er schön von Martin freigespielt wurde und von halblinks im Strafraum ins lange Eck zur verdienten Führung einschob.
Das Tor brachte noch mehr Selbstbewusstsein in unser Spiel und wir pressten weiterhin, um das erspielte Übergewicht noch zu verstärken. Circa 10 Minuten nach der Führung gelang Fred das wichtige 2-0, nachdem er mit einem strammen Schuss aus etwa 20 Metern ins kurze Eck dem Keeper keine Chance ließ.
Die Offensive spielte ansehnlichen, temporeichen Fussball und in der Defensive standen wir sehr sicher und ließen kaum Chancen zu, der Gegner kam nur selten vor unser Tor und Christoph konnte eine relativ ruhige erste Hälfte genießen. Noch vor der Pause konnte unser Kapitän Christian dann sogar auf 3-0 erhöhen. Nach gegnerischer Ecke schickte Robin Matthias Albert durch die Mitte, dieser bediente Christian, der im Sprint mitgelaufen war und der schob lässig ein, dementsprechend gingen wir mit einer souveränen Führung in die Pause. Dennoch galt es die Konzentration zu bewahren, um den Gegner nicht noch einmal ins Spiel kommen zu lassen.
Auch nach der Halbzeit behielten wir die Dominanz bei und versuchten weiter offensiv aufzutreten. Die ersten Wechsel wurden vollzogen, am Spiel selbst änderte dies aber nicht viel, Lichtenau war weiterhin die Ton angebende Mannschaft, jedoch ohne weiter am Ergebnis zu schrauben.
Das letzte Risiko wollten wir dann beim Stande von 3-0 doch nicht mehr eingehen, hatten aber dennoch zahlreiche Chancen. Matthias, Fred und Robin hatten jeweils noch eine Gelegenheit, es blieb aber beim 3-0. Schließlich konnte Christian dann mit seinem zweiten Treffer des Tages noch auf 4-0 erhöhen, als er bei einem Sprint von der Mittellinie seinen Gegenspieler abhängen konnte und dann ins Tor schob. Letztlich musste der Gast auch noch einen Platzverweis verkraften, als Robin fast frei durch war, kam die Grätsche und die Gäste waren nur noch zu Zehnt. Dementsprechend spielten wir die letzten Minuten locker runter und konnten so einen souveränen zweiten Saisonsieg bejubeln.
Das nächste Spiel am Sonntag ist sicher ein besonders brisantes und das in zweierlei Hinsicht: In Holtheim geht es um extrem wichtige 3 Punkte, um den Anschluss nach oben zu wahren und andererseits ist es eben Holtheim, ich denke mehr muss man dazu nicht sagen. Eins der wichtigsten Spiele in diesem Jahr steht an und daher wird eine starke Leistung nötig sein, um den Dreier mitzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.