Springe zum Inhalt

GW Henglarn I – VfL Lichtenau II 4:1 (3:0)

Tor: Ulrich Borgmann (Elfmeter, 60.)

Heute ging es für die Zweite zum noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Henglarn. Letzte Woche holten wir nur einen Punkt gegen die Reserve und personell standen wir auch nicht besonders gut da, es war uns allen klar, dass es enorm schwer werden wird.
Henglarn ließ auch von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, warum sie so weit oben in der Tabelle stehen. Sie spielten wirklich stark nach vorne und machten von der ersten Minute an Druck, wir konnten uns kaum aus dem Abwehrdrittel befreien. Wir hielten gute 10 Minuten die 0, dann war es bereits so weit: Eine gut einstudierte Freistoßvariante und ein Spieler der Gastgeber konnte einköpfen, Ralf im Tor war chancenlos.
Henglarn ließ nicht locker und konnte in der Folge nach einem schnell vorgetragenen Angriff auf 2-0 erhöhen. Nach einer guten halben Stunde folgte bereits das 3-0, nach starker Einzelaktion des gegnerischen Stürmers.
Wir steckten in der Folge nicht auf und versuchten kämpferisch dagegen zu halten, was uns besser und besser gelang. Wir konnten uns ein paar Mal hinten befreien, ohne vorne aber in irgendeiner Weise gefährlich zu werden, denn Patrick und Christian standen oft auf verlorenem Posten, gegen 4-5 Gegenspieler war für beide nicht viel zu machen. Es ging mit einem 3-0 Rückstand in die Pause und wir wollten versuchen, hier weiter voll dagegen zu halten und nicht noch mehr Gegentore zu schlucken.
Die zweite Halbzeit begann für uns besser als die erste, zwar war Henglarn weiter drückend überlegen, jedoch hatten wir uns mit ihrem Offensivspiel besser arrangiert und wir konnten etwas besser verteidigen. Nach einer guten Stunde war dann auch endlich vorne etwas passiert, über das berichtet werden kann: Matthias geht gegen einen Verteidiger ins Dribbling und der foult ihn sehr plump im Strafraum. Den fälligen Strafstoß konnte Ulli souverän rechts unten verwandeln.
Henglarn machte allerdings weiter und kam dann über eine weitere Einzelaktion zum 4-1, auch wenn vorher ein Handspiel vorausgegangen war, waren wir bei der Aktion chancenlos.
Wir verteidigten aber weiter und kamen sogar immer öfter hinten raus, ohne dabei jedoch zum Torabschluss zu kommen. Henglarn hatte in der Folge noch einige Ecken, die jedoch alle vom heute wirklich überragenden Ralf im Tor geklärt werden konnten.
Ralf hat heute ein echtes Superspiel gespielt und 5-6 hundertprozentige Chancen aus der Kiste geholt.
Kurz vor Schluss hätten wir dann beinahe mit unserer zweiten Chance das zweite Tor erzielt: Christian schlägt eine Flanke, Marcel verlängert und Robin schießt den Ball noch an die Latte, danach erfolgt der Schlusspfiff.
Wir wussten, dass es unter normalen Umständen extrem schwer werden würde und das hat sich auch bewahrheitet, man muss sich eingestehen, gegen einen besseren Gegner angetreten zu sein. Dennoch können wir mit dem Ergebnis am Ende irgendwo leben, da es die Kräfteverhältnisse doch gut wiederspiegelt. Unsere Punkte müssen wir definitiv gegen andere Teams holen, aber wir werden trotzdem versuchen nächste Woche gegen Atteln II alles zu geben, um dann eben den Tabellenzweiten zu ärgern, wenn es heute schon nicht gereicht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.