Springe zum Inhalt

Erste gewinnt zum Saisonauftakt in Brenken mit 1:0 [gl]

Nach einer wahren Regenschlacht, bei schönstem Fritz-Walter-Wetter, entführten wir am Ende nicht unverdient drei Punkte aus Brenken.

Dabei waren die Vorzeichen nach einer durchwachsenen Vorbereitung eher bescheidener Natur. Zumal klar war, dass sich personellen Probleme, im Wesentlichen bedingt durch Verletzungen, bis in die Saison ziehen werden. So waren wir gerade einmal mit 11 Mann nach Brenken gereist. Erst zum Anstoß kamen unsere Reservespieler Matthias Riedel und Alexander Röhrich. Zur Halbzeit kam dann noch Michael Berger hinzu, der zuvor 90 min. in der Zweiten agiert hat.

Von Beginn an zeigten wir Leidenschaft und Laufbereitschaft. Zwar hätte Brenken in der Anfangsviertelstunde bei zwei aussichtsreichen Situationen durchaus in Führung gehen könne, doch hielten wir gut dagegen und kamen noch vor der Pause selbst zu 2-3 guten Gelegenheiten. Mit einem 0:0 ging es in die Pause.
Drei Minuten nach Wiederanpfiff wurde Sergej nach gelungener Einzelaktion im 16er gefoult. Den fälligen Elfmeter versenkte Lars Hartmann sicher und cool zur Führung.

In der Folge machte Brenken nun Druck, doch wir hielten eifrig dagegen, pushten uns teilweise bei jeder Grätsche oder gewonnenem Zweikampf. Die meisten Situationen konnten wir gut klären, da sich jeder, wirklich jeder immer wieder dazwischen warf. In der 70 min. dann kurze Ernüchterung. Der Schiedsrichter entschied berechtigterweise auf Elfmeter für Brenken. Doch allen Spielern war direkt klar: bei unserem Torwart Martin Hofnagel, der jede Saison den einen oder anderen Elfer hält, gibt’s Anlass zur Hoffnung. Brenkens Schütze läuft an, schießt flach und platziert ins von ihm aus linke Eck, zudem auf nassen, glitschigem Grund, doch dann das: Mit einer Wahnsinnsparade taucht Hofi ab und fischt den Ball sensationell aus dem Eck und wehrt ihn auch noch ganz nebenbei Richtung Außenlinie ab. Den Elfer hätte auch so manch höherklassiger Torwart nicht gehalten. Alle Spieler stürmen auf Hofi (mit „Gebrüll“ ) zum gratulieren zu.

Die letzten 20 Minuten plus 4 Minuten Nachspielzeit überstanden wir dann auch noch schadlos, so dass sich anschließend große Freude breit machte. Die ersten drei Punkte für den Klassenerhalt waren gesichert.
Großes Kompliment an Jonas, der mit Schmerztabletten spielte und auf der 10er-Position bis zur 60. Minute durchhielt. Gemeinsam mit seinem Bruder Tobias, der nebenbei mit Mannschaftskollege Niklas Glahn die F-Jugend trainiert, gingen sie vorne viele Wege. Aber viele Wege gingen letztlich alle an diesem Tag.

Kommenden Sonntag kommt die SG Wewelsburg/ Ahden zu uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.