Springe zum Inhalt

Sportfest unter neuen Vorzeichen [fp]

(JL) Das diesjährige Sportfest des VfL Schwarz-Weiß Lichtenau findet mit dem Neubau des Sportheimes, einem grundrenovierten Fußballfeld und einem zusätzlichen Trainingsplatz unter neuen Vorzeichen statt. Das nun erweiterte Sportareal bietet vielfältige Sportaktivitäten und ist Mittelpunkt auf dem Nordberg. Neben der sportlichen Vielfalt steht jetzt erst mal die sportfestliche Vielfalt an.

Diese startet am Freitag, den 27. August um 17.00 Uhr mit einem Turnier der Hobbymannschaften: BSG Stadt Lichtenau, BSG Landesbetrieb Straßenbau, Schalke Fan-Club Lichtenau, Weiße Taube Hakenberg, Club 28+, Spielschar Lichtenau, BSG Benteler Kleinenberg und Attadosen Asseln. Hier wird ein Wettkampf auf hohem Niveau erwartet.
Den Abschluss bildet eine Open Air Party am Sportheim. Die Party mit DJ Markus Wittig beginnt um 20.00 Uhr und spricht mit einem Hit-Mix aus drei Jahrzehnten (und mehr...) Feier- und Tanzfreudige von 16 bis 66 Jahren (und mehr...) an.

Der Samstag steht dann ganz im Zeichen des Fußballs. Jugendliche von sechs bis achtzehn Jahren können um 13.00 Uhr das Fußballabzeichen des DFB erwerben. Besondere Voraussetzungen sind nicht erforderlich. Um 16.30 Uhr spielen die Altherrenmannschaften Lichtenau und Bad Lippspringe gegeneinander, während um 17.30 Uhr die Altliga und die ehemaligen Altherrenspieler Lichtenau ihre alte Fußballklasse aufblitzen lassen wollen. Daran schließt sich ein gemütliches Treffen für Spieler, Zuschauer und alle Interessierte an.

Der Sonntag beginnt um 10.30 Uhr mit zwei parallel laufenden Fußballturnieren der F-Jugend (Weiberg I + II, Husen, Meerhof, Lichtenau I + II) und der E-Jugend (Husen I + II + III, Bentfeld, Lichtenau I + II). Ab 13.00 Uhr sorgt die VfL-Mädchen-Tanzgruppe mit Showeinlagen für abwechselungsreiche Farbtupfer. Die Minis des VfL Lichtenau spielen um 13.30 Uhr gegen die F-Jugendmannschaft Holtheim.
Um 15.00 Uhr meldet sich mit dem ersten Saisonspiel die Seniorenmannschaft VFL Lichtenau I gegen den VfL Thüle I in die Kreisklasse A zurück. Mit dem neuen Trainer Miguel Pardo und einigen Nachwuchsspielern soll eine erfolgreiche Saison eröffnet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.