Springe zum Inhalt

Spieltag: 9 (24.10.04 So) | VfL Lichtenau : TUS Wewelsburg (2:0) | Kreisliga A | Saison 2004/2005 — Die perfekte Welle [jb]

Die perfekte Welle - treffender könnte man die derzeitige Situation der Ersten wohl kaum umschreiben: Im dritten Spiel ohne Niederlage in Folge konnte ein ebenso sicherer wie verdienter Sieg eingefahren werden. Dabei war nicht einmal das beruflich bedingte Fehlen von Coach Miguel Pardo störend. Eher im Gegenteil: Co-Trainer Markus Pilch konnte die Truppe auf Zusammenhalt und Teamgeist einschwören, so dass die grosse Menge Fans eine geschlossen disziplinierte Mannschaftsleistung sehen konnte.

Nachdem der Schreck nach einem gefährlichen Schuss, der zugleich die einzige nennenswerte Chance der Gäste war, aufs Tor von Keeper Jojo verklungen war, spielten wir recht sicher auf und konnten so das frühe Tor von Winni (14.) nach einem Zuspiel von Hotti bejubeln.

In der Folgezeit war das Spiel ziemlich zerfahren, so dass nur noch Arno's Chance kurz vor der Pause nach einem Klasse-Pass von Stanni zu erwähnen ist.

Direkt nach Wiederbeginn kontne Arno nach einer Hereingabe von Tobi zum beruhigenden 2:0 einschieben. In der Folgezeit erhöhten die Burg-Kicker den Druck, wurden aber meist noch vor dem Strafraum abgeblockt. Durch das risikoreiche Offensivspiel ergaben sich für uns mehrere 1000prozentige Konterchancen, durch die leider die ersehnte Vorentscheidung nicht herbei geführt werden konnte.

Nach dem Abpfiff war der Jubel bei Spielern und Fans natürlich riesengroß. Nun gilt es, unter der Woche weiter hart an uns zu arbeiten, um den positiven Trend auch beim Gastspiel in Verne am kommenden Sonntag fortzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.