Springe zum Inhalt

Spieltag: 22 (10.04.05 So) | VfL Lichtenau II : SC Holtheim II (2:0) | Kreisliga C | Saison 2004/2005 — Verdienter Derbysieg gegen Holtheim – direkter Vergleich geht an Lichtenau! [cp]

Natürlich wollten alle die Schmach aus dem Hinspiel (2:4) vergessen machen, und so wollten wir auch dementsprechend auftreten. Nachdem im letzten Spiel Volker Reichert für unseren verletzten Keeper Frank Pittig zwischen den Pfosten stand, wollte sich am gestrigen Spieltag sein Bruder Christian für einen Stammplatz auf der Torlinie empfehlen. 😉
Von Beginn an waren wir überlegen und konnten uns einige Chancen erarbeiten, die aber entweder knapp am Tor vorbeigingen oder vom Keeper gehalten werden konnten.

Nennenswerte Chancen auf Seiten der Holtheimer war ein eher ungefährlicher Freistoß, den Christian nahezu lässig parieren konnte sowie eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr, die Martin Beine frei vorm Tor stehen ließ (ca. 8 Meter). Anstatt sofort zu schießen, versuchte er jedoch, den Ball erst anzustoppen, was ihm leider nicht gelang und ließ somit genug Zeit für unseren (Aushilfs-)Keeper, sein Tor zu verlassen und ihn an einem vernünftigen Torschuss zu hindern.

Einige Minuten später bekam Carsten Pittig im Strafraum mit dem Rücken zum Tor stehend den Ball von Manni zugespielt. Er schob sich den Ball nach links und versenkte das Spielgerät im kurzen Eck. Auf Grund der matschigen Beschaffenheit der Menne ließ er es sich nicht nehmen, über den ganzen Platz zu laufen und einen "Diver" in Richtung "Zuschauertribüne" zu starten.
Weitere Chancen konnten nicht umgesetzt werden, sodass wir mit 1:0 in die Pause gingen.

In der Pause machten wir uns allen klar, dass wir engagiert weiterspielen müssen, um nicht wieder so ein Unglücksspiel wie letzte Woche (4:4 nach 4:0-Führung) zu erleben. Also gingen wir auf den Platz und versuchten den Vorsprung zu erhöhen, um für eine frühzeitige Entscheidung zu sorgen. Von Holtheim war in der zweiten Halbzeit gar nichts mehr zu sehen, lediglich bei ein, zwei Ecken konnte der Ball noch in den Strafraum gebracht werden, gefährlich wurden sie jedoch in keiner Weise.
Unsere Chancen wurden hochkarätiger (Manni "Küsel" Schäfers schießt unglücklich am leeren Tor vorbei, Matthias "Mazzo" Richters knallt den Ball mit einem wuchtigen Hammer nur knapp am linken Pfosten vorbei, Pommel hat zwei Chancen im Strafraum), konnten jedoch nicht in ein gutes Ergebnis umgesetzt werden.

Kurz vor Schluss sorgten die beiden Matchwinner Radio und Küsel dann für die Entscheidung. Während Radio im 16er den Ball annimmt und mit einer ungewohnten Coolness und Übersicht den Ball zu Küsel rüberschiebt, wartet dieser, bis der Gegenspieler bei ihm ist und gibt den Ball an Carsten Pittig weiter, der ca. 1 Meter neben ihm völlig frei vorm Tor steht und mit einem Tunnel durch des Holtheimer Keepers Beine das Spiel entscheidet.

Fazit: Mit diesem Sieg gegen Holtheim ist nicht nur die Hinspielpleite vergessen, sondern durch das 2:0 kurz vor Schluss auch der direkte Vergleich wieder (wie im letzten Jahr) für uns entschieden!!
Leider konnte die I. in Holtheim mit einem 0:0 nur einen Punkt nach Lichtenau mitnehmen, sodass ein volles Punktekonto gegen den Ortsnachbarn nicht ganz erzielt werden konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.