Springe zum Inhalt

Spieltag: 28 (22.05.05 So) | SV 21 Büren III : VfL Lichtenau II (1:3) | Kreisliga C | Saison 2004/2005 — Verdienter Sieg in Büren (auf Rasen!!) [cp]

Es war wohl für die meisten Spieler das erste Mal, dass sie in Büren auf grünem Grund spielen durften, und nicht wie gewohnt auf der unbeliebten Asche. Dieses Mal waren wir genügend Leute, einzig Markus Sievers half von den "Alten Herren" aus.

Von Beginn an machten wir Druck, die Bürener ließen uns unser Spiel gestalten. Besonders im Mittelfeld und kurz vorm 16er hatten wir viel Platz und konnten uns den Ball beinahe nach Belieben zuschieben. So hätte Carsten Pittig bereits nach 5 Minuten nach einem Zuckerpass von Daniel Riedel die frühe Führung erzielen können, legte sich den Ball jedoch zu weit vor, sodass der Bürener Keeper klären konnte. Eine Flanke konnte Frank "Radio" Bickmann ebenfalls nicht zur mittlerweile eigentlich längst fälligen Führung nutzen, ebenso wie Marcel Rustemeyer mit einem Schuss aus ca. 16 Metern.

Die Bürener konnten sich eigentlich keine dramatisch gefährlichen Torchancen erarbeiten. Wir nutzten weiter unseren Raum und so war es Manuel Hartkemper (der bereits beim Warmmachen heiss war wie Frittenfett ;-)), der den Ball nach einem Pass von Carsten Pittig eiskalt am Keeper vorbeischob und für die hochverdiente Führung sorgte. Weitere Chancen konnten in der ersten Halbzeit nicht umgesetzt werden.

In der Pause waren sich alle einig, dass wir den Gegner im Griff haben und in der zweiten Halbzeit über die Verteidigung den Sack zumachen. Wir verteidigten also, was zu verteidigen war, bis auf einen nennenswerten Distanzschuss, den unser Keeper parieren konnte, konnten die Gastgeber sich aber keine großen Chancen herausspielen. Man hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass das Spiel (und somit der 3er) in Gefahr geraten könnte.

Nach einer Flanke köpfte einmal mehr Manuel Hartkemper in den 16er, der Ball wurde jedoch von einem Gegenspieler mit der Hand "unsanft niedergestreckt". Den folgenden Elfmeter verwandelte Marco in seiner mittlerweile schon gewohnt lässigen Manier, indem er sich die "dritte Ecke" aussuchte. Weitere Chancen (z. B. Kopie der ersten Chance, nur diesmal von Manuel auf Carsten, Schuss von Christian Pittig) konnten wieder nicht genutzt werden, wir bettelten darum, das Spiel wieder spannend zu machen. Die Abwehr stand jedoch gut, auch der Libero, der nun immer öfter mit nach vorne stürmte, konnte nicht wirklich Akzente setzen.

Beim 3:0 hatten wir dann endlich mal das Glück, dass normalerweise nur unsere Gegner gepachtet haben. Nach einer Flanke von Marco Avramovic köpfte erneut Manuel Hartkemper den Ball in den 16er. Frederic Avramovic machte sich auf, den Ball noch zu erreichen, der Torwart war jedoch schneller, die Situation schien geklärt. Der Keeper bückte sich Richtung Ball, vergriff sich aber, sodass dieser unbedrängt seine Reise zum Tor fortsetzen konnte und damit die frühzeitige Entscheidung brachte.
Auch nach dem 3:0 hatten wir noch einige Chancen, die einen beim Stand von 1:0 wahrscheinlich bestrafen würden (Kopfball von Daniel Riedel, Schuss von Thomas "Pommel" Sommer).

Nach dieser letzten Situation (ca. 87. Minute) konnten die Bürener einen Konter starten und mit dem 1:3 noch einmal Ergebniskosmetik betreiben.

Fazit: Ein Sieg, der gut tut. Vor allem die erste Halbzeit lässt vieles für die restlichen Spiele hoffen. Vielleicht können wir so doch noch dem Tabellenkeller entkommen und zumindest einen Platz im unteren Mittelfeld ergattern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.