Springe zum Inhalt

Spieltag: 3 (01.09.05 Do) | SG Meerh./Essentho II : VfL Lichtenau II (0:3) | Kreisliga C | Saison 2005/2006 — Drittes Spiel in Folge ungeschlagen! [cp]

Das Spiel wurde aufgrund des am Sonntag stattfindenden Kreisschützenfestes schon auf Donnerstag vorgezogen. Einmal mehr galt es, 90 Minuten auf dem ungeliebten Aschenplatz zu verbringen und die steigende Tendenz weiter zu bekräftigen.

In der ersten Halbzeit ging es hin und her, eine klare Linie war kaum zu erkennen, beide Mannschaften hatten Probleme mit dem harten Platz, der den Ball sehr hoch springen liess und dadurch schwer zu kontrollieren war. Fehlpässe waren ebenfalls auf beiden Seiten keine Seltenheit. Dennoch gab es einige Chancen, die durchaus zu einem Torerfolg hätten führen können.
Der Gastgeber konnte aus relativ guten Chancen nicht viel machen, meistens landete der Ball überm oder neben dem Tor, die anderen Chancen wurden von unserem Keeper entschärft. Ein nicht gegebener Handelfmeter bewahrte uns vor dem Rückstand. Auch wir hatten zahlreiche Chancen, von denen so ein, zwei eigentlich hätten verwandelt werden müssen. Bei einer dieser Chancen hatte der Beteiligte jedoch so viel Zeit zum Nachdenken, dass er letztendlich den Torwart anschoss 😉
Durch einen Zusammenprall von Frank "Radio" Bickmann mit dem gegnerischen Keeper musste Radio verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Thomas "Krassi" Wigge.
Durch unsere ausgelassenen Chancen gingen wir wie schon im letzten Spiel mit einem 0:0 in die Halbzeit.

In der Pause wurden nochmal die Zuteilungen deutlich gemacht, schließlich wollten wir drei Punkte mitnehmen. Doch zunächst verpassten wir es erneut, unsere guten Chancen zu nutzen. Kurze Zeit später konnte Christian Pittig sich an der Aussenlinie durchsetzen und eine punktgenaue Flanke auf Martin Beyermann setzen, der sich mit einem platzierten Schuss ins rechte obere Eck sein eigenes Geburtstagsgeschenk machte. Der Bann war gebrochen, von nun an ging es fast nur noch auf den Kasten des Gastgebers. Etwa 20 Meter vor dem Tor bekam Carsten Pittig durch einen Einwurf den Ball und spielte diesen in den 16er zu Roman "Fuzzi" Leifeld, welcher das Spielgerät weiter zu Thomas "Pommel" Sommer gab, der fast an der Grundlinie stehend aus spitzem Winkel zum 2:0 einschenkte.
Bei einem weiteren Einwurf wurde Carsten im Strafraum zu Fall gebracht. Der folgende Elfmeter wurde von Daniel Riedel souverän verwandelt und brachte die längst überfällige Entscheidung. Von nun an hiess es nur noch, hinten die 0 stehen zu haben, Chancen auf beiden Seiten wurden nicht mehr genutzt.

Fazit: Auch im dritten Spiel gehen wir ungeschlagen vom Platz, die starke zweite Halbzeit rettet uns erneut drei Punkte. Durch unsere Chancenüberlegenheit ist der Sieg völlig verdient, an der Chancenverwertung muss noch gearbeitet werden. Nach diesem Spieltag befinden wir uns auf Platz zwei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.