Springe zum Inhalt

Spieltag: 9 (16.10.05 So) | VfL Lichtenau II : SV 21 Büren III (6:0) | Kreisliga C | Saison 2005/2006 — Nach drei 1ern endlich wieder ein Sieg! [cp]

Der allerdings zu keiner Sekunde in Gefahr war. Gleich zu Beginn wurde klar, dass die Bürener eine der schlechteren Mannschaften waren. So stand es nach ca. 15 Minuten bereits 3:0 (1:0 durch Thomas "Kasi" Wigge nach Vorlage von Carsten Pittig, 2:0 durch Frederic Avramovic nach Vorlage von Kasi, 3:0 durch Carsten Pittig nach Vorlage von Fred).
Die Bürener hatten in keiner Phase etwas entgegenzusetzen. Wenn sie denn einmal in Ballbesitz waren, verspielten sie das Ding gleich wieder. Unser Torwart bekam nicht das Meiste zu tun. In der ersten Halbzeit hätten wir noch das ein oder andere Tor erzielen können, nutzten unsere Chancen aber unter anderem nicht, weil ein Torsten K. (Name geändert) vor dem Spiel eine Kiste Bier versprochen hatte, wenn er kein Tor schießt und sich so mächtig unter Druck gesetzt hatte. Dieser vergab zahlreiche Chancen (unter anderem durfte er einen Elfmeter schießen, nur damit er endlich sein Tor macht - vergab aber auch diesen...). Der Bürener Torwart hatte mittlerweile mitbekommen, dass hier eine Wette zu verlieren war und schien bei Torstens Schüssen besonders motiviert, diese zu halten.
Das 4:0 erzielten wir aber dennoch in der ersten Hälfte, und das auf höchst kuriose Weise. Martin Beyermann schickte Carsten mit einem etwas zu lang geratenen Pass in Richtung gegnerisches Tor. Weil der Keeper nur zögerlich bzw. langsam aus dem Kasten "herauseilte", konnte Carsten den Ball noch gerade mit der Fußspitze berühren, die Laufrichtung des Spielgerätes änderte sich jedoch nicht sichtbar. Der Ball führte daraufhin seinen von Martin vorgegebenen Weg knapp am Keeper vorbei ins Tor zu Ende.

In der zweiten Halbzeit wollten wir dann endgültig den Sack zumachen. So war es Marco Avramovic, der mit einem Seitenwechsel auf Manuel Hartkemper das nächste Tor einleitete. Manuel spielte weiter zu Fred, der mit seinem zweiten Treffer das 5:0 markieren konnte. Zwischendurch stieß Christian Pittig mit dem Bürener Torwart zusammen und musste mit Nasenbluten ausgewechselt werden. Gute Besserung an dieser Stelle!
Den Schlusspunkt setzte Manuel dann mit dem 6:0 nach einer Vorlage von Freddi.

Fazit: Hätten wir (bzw. Torsten) unsere Chancen besser verwertet, wäre ein zweistelliger Sieg durchaus möglich und auch verdient gewesen. So können wir uns bei Torsten für die vergebenen Chancen (und damit der Kiste Bier) und beim Bürener Torwart bedanken, der einige gute Chancen vereiteln und somit eine höhere Niederlage verhindern konnte. Wenn die Aussagen des Keepers stimmen, wird Büren aufgrund fehlender Leute die Mannschaft in Kürze abmelden, sodass uns diese 3 Punkte wahrscheinlich wieder genommen werden...
Des Weiteren wurde unser Sieg bei fussball.de mit 7:0 eingetragen, es kann sich aber keiner an ein 7. Tor erinnern (vermutlich hat Torsten doch eins geschossen und keiner hats mitbekommen) 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.