Springe zum Inhalt

Spieltag: 6 (25.09.05 So) | VfL Lichtenau II : SG Harth/Weiberg II (3:3) | Kreisliga C | Saison 2005/2006 — Unentschieden nach starkem Schlussspurt [fp]

Am Sonntag spielte die zweite Mannschaft des VfL gegen die Spielgemeinschaft Harth/Weiberg.

In den ersten Minuten des Spiels konnte sich keine der beiden Mannschaften ein Übergewicht erarbeiten. Es wurde hauptsächlich im Mittelfeld um den Ball gekämpft.
Aus dem Nichts hatte Weiberg dann die erste Chance. Ein Lichtenauer Abstoß wurde von einem Weiberger Spieler wieder Richtung 16er geköpft. Der Weiberger Stürmer fackelte nicht lange und zog direkt ab. Der Ball tippte noch einmal kurz vor dem Tor auf und Harth/Weiberg führte mit 1:0.

Als wenn wir auf das Gegentor gewartet hätten, waren wir plötzlich wach.
Das Spiel wurde zunehmend von uns gestaltet, doch endete das schöne Spiel meist am gegnerischen 16er.
In der 35. Minute pfiff der Schiedsrichter dann einen Freistoß für Lichtenau. Thomas "Pommel" Sommer führte den Freistoß aus. Der Ball passierte Freund und Feind und tippte am verdutzten Torwart vorbei ins Netz. Das 1:1 beflügelte uns und kurz vor der Halbzeitpause setzte Thomas "Kasi" Wigge zu einem spektakulären Fallrückzieher an. Doch der Weiberger Torwart parierte den Ball.

In der zweiten Halbzeit konnte Harth/Weiberg dann nicht mehr an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Wir hatten viel mehr Raum und setzten uns in der gegnerischen Hälfte fest. Schon nach einer Minute hatte Carsten Pittig die Chance das 2:1 zu erzielen. Doch der Ball gelangte nicht über die Torlinie. Mehr Glück hatten dagegen die Weiberger. Durch einen Abwehrfehler tauchte der eingewechselte Stürmer vor unserem Tor auf und zog aus 10 Metern ab. Unserem Torwart gelang es zwar noch den Schuss abzuwehren, doch der Ball landete beim zweiten Weiberger Stürmer, der den Ball nur noch ins Tor schieben musste. Kurz darauf erhöhte Weiberg dann auch noch auf 3:1, indem sie unseren Torwart mit einer direkt verwandelten Ecke überraschten.

Doch statt aufzugeben, rappelten wir uns noch einmal hoch und erhöhten das Tempo in den verbleibenden 10-15 Minuten. Und endlich wurden wir belohnt.
Ein etwas zu langer Flankenball von Kemal Yildirim wurde von Christian Pittig erlaufen. Dieser brachte die Kugel flach vor das gegnerische Tor und Thomas "Pommel" Sommer netzte zum 2:3 ein.
Direkt nach dem Anstoß eroberten wir erneut den Ball und kämpften weiter gegen die gegnerische Verteidigung an. Fünf Minuten später pfiff der Schiedsrichter erneut einen Freistoß in der Nähe des gegnerischen Strafraums. Durch einen schönen Trick landete der Ball bei Matthias Beer, dieser flankte vor das Tor und Frank "Radio" Bickmann köpfte zum 3:3 Ausgleich ein.
Natürlich wollten wir in den verbleibenden Minuten auch noch das 4:3 gegen die verunsicherten Weiberger erzielen. Doch die letzte Flanke von Christian Pittig wurde vom gegnerischen Torwart gepflückt...

Obwohl in diesem Spiel sicher mehr drin war, geht die Punkteteilung in Ordnung. Weiberg verwertete seine Chancen clever und wir kamen immer wieder durch Kampf zurück ins Spiel.
Mit dieser Einstellung sollten wir auch in den nächsten Spielen noch den ein oder anderen Punkt erkämpfen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.