Springe zum Inhalt

Führungswechsel beim VfL

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des VfL-Lichtenau standen satzungsgemäß Neuwahlen an.

Zu Beginn der Versammlung hat Präsident Thomas Pantke zunächst das vergangene Jahr nochmals Revue passieren lassen. Die Anzahl der ist Mitglieder liegt nahezu unverändert bei 631. Pantke konnte dabei einige Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue auszeichnen: für 25 Jahre: Marco Avramovic, Sebastian Fecke, Holger Gollers, Manuel Pittig, Markus Richters, Johannes Rüsing, Hubertus Wecker, Christoph Wigge; 40 Jahre: Anton Bentfeld, Franz Block, Norbert Willeke; 50 Jahre: Bernd Fecke, Johannes Leifeld und für 60 Jahre Wilhelm Wigge.

Mit Blick auf die einzelnen Sonderveranstaltungen konnte der Vorstand vom Wildschütz-Klostermannlauf wiederum Positives berichtet werden. Der Lauf wurde zum 10ten Mal gestartet. Zu diesem Jubiläumslauf fanden sich rund 250 Teilnehmer an der Startlinie ein. Erstmals wurden dabei die schnellsten Läuferinnen und Läufer der einzelnen Distanzen mit Wanderpokalen, die nach dreimaligem Sieg in den Besitz des Sportlers übergehen, belohnt.

Wenig Resonanz fand dagegen das 2. Open-Air-Rockkonzert im Juli auf dem Sportplatz. Daher will der Vorstand vorerst auf eine Wiederholung verzichten.

Der erstmals angebotene Fitnesskurs ist dagegen auf große Zustimmung gestoßen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer führen dieses vor allem auf die Kompetenz der Diplom Sportlehrerin Britta Trinn zurück. Eine Fortsetzung und eventuelle Erweiterung des Kursangebotes ist im Frühjahr vorgesehen.

Die Reinigung und regelmäßige Kontrolle des Sportheimes wurde seit dem letzten Jahr in die Verantwortung vom Marlies Curth und Franz Rosenkranz gegeben. Die dadurch eingetretenen Verbesserungen wurden von der Versammlung einhellig gelobt.

Die vor einigen Jahren eingeleitete Verjüngung des Präsidiums wurde in der aktuellen Mitgliederversammlung durch die Neuwahl einiger Positionen vollendet. Mit Jörg Böhner (34 Jahre) als Präsident steht ein VfL-Eigengewächs an der Vereinsspitze. Ihm zur Seite stehen die Vize-Präsidenten Marko Avramovic, Frank Bickmann und Mathias Riedel. Wiedergewählt wurden Daniel Riedel als Geschäftsführer und Thomas Steinhagen als Schatzmeister.
In seiner Antrittsrede dankte Jörg Böhner den Versammlungsteilnehmern für das ihm und seinen Vorstandskollegen entgegengebrachte Vertrauen. Er ging dann lobenswert auf die vielen besonderen Leistungen des ausscheidenden Vorstandes ein, der unter anderem das durch ein Feuer vollständig vernichtete Sportheim neu und mit einer zukunftsweisenden Konzeption wieder aufgebaut hat.
Böhner dankte im Namen des VfL dafür den scheidenden Präsidiumsmitgliedern Thomas Pantke, Klaus Avramovic, Jürgen Hartmann und Richard Reichert. Sein weiterer Dank galt dem langjährigen Pressesprecher Johannes Leifeld der den VfL-Verjüngungsprozess unterstützt und diese Aufgabe in jüngere Hände geben will.

Bereits im November wurde auf der Versammlung der Jugendabteilung Josef Glahn verabschiedet. Ihm gilt ein besonderes Lob für die über 20-jährige sehr engagierte Arbeit als Jugendobmann. Nachfolger ist mit Alexander Leifeld ein erfahrener Sportfachmann, der im VfL bereits seit Jahren in verschiedenen Funktionen tätig war.
Die in der Jahresversammlung anwesenden Mitglieder waren einstimmig der Meinung, dass der VfL mit dem neuen Vorstand sehr gut aufgestellt ist und zuversichtlich in eine gute sportliche Zukunft gehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.