Springe zum Inhalt

Gewonnen

Verloren

Verloren

Da unser ursprüngliches Navigations-Menü in einigen Browsern (Mozilla, und ältere Netscape-Versionen) nicht richtig angezeigt wurde, haben wir gestern ein neues Menü erstellt.

So werden nun in den unterschiedlichen Browsern unterschiedliche Menüs angezeigt und die Inhalte der VfL-Seite müssten nun für jedermann nutzbar sein.

Sofern Sie/Ihr weiterhin Probleme mit der Anzeige des Menüs auf der linken Seite habt, schickt uns einfach eine Mail an <a href="mailto:info@vfl-lichtenau.de">info@vfl-lichtenau.de</a>

Da der SC RW Husen gestern unerwartet mit 4:5 gegen die Zweite des SV Büren verloren hat, ist unsere Erste nun erstmals seit dem vierten Spieltag wieder Tabellenführer der Kreisliga B.

Wenn das nicht mal ein schönes Geschenk zum 80sten Geburtstag des VfL ist...

Sooo Sportsfreunde!
Habe die Ehre, den ersten Bericht zum Spiel der Ersten passend zum VfL-Jubiläum und natürlich zum Aufstieg des SCHWARZ-WEIßEN BALLETTS zu schreiben.
Man glaubt es kaum, aber trotz der etwas ausgedehnten Feier klappt das schon wieder ganz gut.
Vorweg: Trotz des nassen Wetters durften wir uns (wie bei den meisten Auswärtsspielen) endlich mal wieder darüber freuen, auf einem Sportplatz(!) Fußball spielen zu können (es war nur der Ausweichplatz!!!).
Zum Spiel selbst: Mit einer beruhigenden und durchaus verdienten 3:1-Führung gingen wir in die Kabine. Als Torschützen konnten sich zwei Mal Chappy und einmal Paschek direkt vor der Pause auszeichnen. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Markus Timmer per Foulelfmeter (Katze (besser: Bär) Jolmes war noch dran.).
Nach der Pause bot sich den wenigen Zuschauern das gleiche Bild: Ein stark aufspielender VfL ließ dem mehr und mehr demoralisierten Gastgeber wenig gefährliche Chancen und erarbeitete sich selbst einige sehr gute Möglichkeiten. Daraus resultierten dann auch das 4:1 durch Patti und die beiden obligatorischen Schlusspunkte durch Paschek himself zum - auch in der Höhe verdienten - 6:1-Endstand.
Selbstverständlich war der Jubel nach dem Spiel schöner als alle sechs Tore zusammen. Ein Spieler, der an dieser Stelle nicht genannt werden möchte, hatte sogar nach einem Diver Wadenkrämpfe!
Die anschließende Party im Sportheim war natürlich allererste Sahne und auch recht lang. Bleibt nur noch zu hoffen, dass wir auch noch am 4.6. auf dem ersten Platz stehen, den wir zumindest bis Sonntag innehaben und dadurch genug Selbstvertrauen für das Unternehmen Klassenerhalt tanken können.
Die Mannschaft freut sich jedenfalls auf die verbleibenden Spiele und auf die zahlreichen und treuen Fans am nächsten Sonntag beim Heimspiel auf unserem geliebtem Rübenacker gegen den FSV(15.00 Uhr).

Bis nächste Woche,
Euer Hotti

Nach gut einjähriger Bauphase ist es geschafft: Der VfL Lichtenau feiert am Sonntag in Verbindung mit dem 80-jährigen Vereinsjubiläum die Neueröffnung des Sportheims.

Nachdem im März des vergangenen Jahres das alte Sportheim durch einen Brand größtenteils zerstört worden war, bietet sich allen Interessierten am Sonntag die Gelegenheit, die neuen Räumlichkeiten bei einem Tag der Offenen Tür zu begutachten. Ein attraktives Rahmenprogramm ergänzt die Feierlichkeiten, die um 11 Uhr mit Grußworten und der Segnung des Gebäudes durch die Lichtenauer Geistlichen beginnen. Im Anschluss präsentieren einige Abteilungen des Sportvereins ihr Können und die Breite des sportlichen Angebots beim VfL.
Ein Street-Soccer-Court für alle Nachwuchskicker, Ponyreiten, ein Zauberer sowie eine Autoshow runden das Begleitprogramm ab. Für den musikalischen Rahmen sorgen das Blasorchester und der Spielmannszug. Kühle Getränke, Gegrilltes und ein umfangreiches Kuchenbuffet bieten zudem in diesem Jahr die Gelegenheit, den Muttertag beim VfL zu verbringen.

Seit heute ist der VfL Lichtenau auch im WorldWideWeb vertreten. Neben Informationen zum Verein und den einzelnen Abteilungen stellen wir aktuelle Statistiken zu unserer Fußballabteilung bereit.

Wir wünschen Euch/Ihnen viel Freude auf unseren Seiten!
Ihr/Euer VfL Lichtenau