Springe zum Inhalt

Spieltag: 17 (18.04., SO) | SV Atteln II : VfL Lichtenau II (1:0) | Kreisliga C | Saison 2003/2004 — Atteln verhindert Sprung auf Platz vier [fp]

Am Sonntag stand das Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Atteln an.

Nachdem wir sie in der Hinrunde mit 6:3 wieder ins Altenautal geschickt hatten, wollten wir auch diesmal 3 Punkte mitnehmen.

In der Tabelle hätte uns dies punktgleich mit Atteln auf Platz vier gebracht, wobei wir dann Holtheim und Etteln hinter uns gelassen hätten.

Organisatorisch hatten sich die Attelner diesmal was ganz besonderes einfallen lassen. So mussten wir mit den Autos zum Ausweichplatz fahren, um uns dort umzuziehen und anschließend zurückfahren, um auf dem normalen Platz spielen zu können.

Aber dann konnte das Spiel auch schon beginnen. Es entwickelte sich ein flottes Spiel, das aufgrund vieler Ballverluste trotzdem nicht schön für die Zuschauer war. In der ersten Halbzeit bestimmten wir das Spiel und es war nur eine Frage der Zeit, bis wir uns eine Chance erspielen konnten. So versuchte Tobias Reichert einige Male den gegnerischen Torwart per Fernschuss zu überlisten, aber die Schüsse flogen meist weit am Tor vorbei. Die größte Chance der ersten Hälfte bot sich Christian Pittig, der den Ball - frei vorm Tor stehend - über das selbige schoss. Aber auch die Attelner glänzten noch mit ein paar Chancen. Am nennenswertesten war hier wohl eine Volleyabnahme im 16er, die aber direkt in den Armen unseres Keepers landete.

In der zweiten Halbzeit wurden wir dann kalt erwischt. Kurz nach dem Seitenwechsel folgte auf einige Fehler im Mittelfeld auch noch ein Fehler unseres Torwartes, der den Ball hoch im 16er fangen wollte, anstatt ihn einfach wegzufausten. Der Versuch misslang und ein Attelner Stürmer war zur Stelle. Der folgende Schuss konnte noch auf der Linie pariert werden, doch landete der Ball erneut bei einem Attelner. Dieser verwandelte dann eiskalt.

In den folgenden Minuten war unser Spiel ziemlich zerfahren. Schon kurze Zeit später kam Atteln erneut zu einer Chance, bei der unser Keeper den flach auf das linke untere Eck geschossenen Ball aber noch halten konnte.

Erst nachdem wir wieder ein wenig Ordnung reingebracht hatten, kamen wir erneut zu Torchancen. So köpfte Frank Bickmann dem Torwart aus 2 Metern in die Arme und versuchte kurze Zeit später leider vergeblich, den Ball mit dem Fuß zu treffen, da hier der Kopf die bessere Alternative gewesen wäre. Zum Ende des Spiels wurde das selbige immer zerfahrener. Zwar drängten wir auf den Ausgleich, spielten aber zumeist blind nach vorne...

So blieb es dann beim 1:0 für Atteln. Glückwunsch...
Der Sprung auf Platz drei blieb uns verwehrt, aber schaun mer mal, was nächste Woche gegen Kleinenberg möglich ist...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.